Physikunterricht - Elektrizitätslehre

Die Kinder der 10. Klasse entwickelten im Rahmen des Physikunterrichts verschiedene Schaltpläne und bauten diese mit den Elektrobaukästen auf. Etwas Kopfzerbrechen machte den Schülerinnen und Schülern die Entwicklung einer Wechselschaltung. Aber auch dieses Problem wurde am Ende gelöst.

Physik3

Die komplette hochwertige Physiksammlung wurde nach den Sommerferien vom Standort Zerf nach Kell am See gebracht, sodass weiterhin ein qualitativ anspruchsvoller, praxisorientierter Physikunterricht gewährleistet werden kann.

Physik2

Lukas Metzdorf findet: "Es ist schön, dass wir nun alle an einem Standort unterrichtet werden können und die Kinder nicht mehr wegen dem Fachunterricht pendeln müssen. Die Austattung in Physik ist wirklich toll.".


Laufen gegen den Hunger

„Alle zehn Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen von Mangel- und Unterernährung“ (Quelle: https://www.welthungerhilfe.de/hunger 17.09.2018). Um den Kampf gegen Hunger auf der Welt zu unterstützen haben die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Kell am See bei strahlendem Wetter am 05.09.2018 im Rahmen der Bundesjugendspiele einen „Lebenslauf“ absolviert.

Lebenslauf logo

Diese Läufe stehen unter der Schirmherrschaft der Welthungerhilfe, der auch die erlaufenen Spendengelder zu Gute kommen. Mit Hilfe der Sponsoren konnte die Schulgemeinschaft einen Betrag in Höhe von sage und schreibe 1400€ im Kampf gegen den Hunger erlaufen.

Lebenslauf2018

Allen Läuferinnen und Läufern und allen Sponsoren sei auf diesem Wege herzlichst für ihr soziales Engagement gedankt! Alle beteiligten sind sich einig, dass auch im nächsten Jahr die Schulgemeinschaft am Kampf gegen den Hunger auf der Welt einen Beitrag leisten wird!


Bundesjugendspiele und Spendenläufe 

Realschule plus Kell am See

Schon früh morgens war am Mittwoch, den 05.09.2018 so einiges los auf dem Keller Sportgelände. Denn dort hatte sich die gesamte Realschule plus Kell am See versammelt. Das Wetter spielte wie in den vergangenen Jahren mit, sodass die jungen Sportlerinnen und Sportler unter guten Bedingungen die diesjährigen Bundesjugendspiele erfolgreich meistern konnten. So ging es auch gleich los an den einzelnen Stationen. Bei Weitsprung, Kugelstoßen, Weitwurf, Sprint und Mittelstreckenläufe geriet so machcher ganz schön ins Schwitzen. Zum Glück sorgte die Schülervertretung für kühle Getränke und Sportlernahrung.
 

Sportfest1


Am späten Vormittag standen zum Abschluss der Bundesjugendspiele noch die 800 m - bzw. 1000 m – Läufe an. Hier hatten die Teilnehmer die Möglichkeit ihr Punktekonto für die Urkunden aufzubessern. Viele Schülerinnen und Schüler zeigten sich anschließend sichtlich zufrieden mit ihren sportlichen Ergebnissen. Auch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer waren wie immer sehr stolz auf ihre Sprösslinge. „Und bei wem es diesmal nicht zu einer Sieger- oder Ehrenurkunde gereicht hat, der hat im nächsten Jahr erneut die Chance, seine sportlichen Höchstleistungen zu verbessern“, äußerte sich anschließend eine Lehrerin Realschule plus Kell am See.

Ab 12 Uhr stand nun der Spendenlauf zugunsten der Welthungerhilfe auf dem Programm. Hier erliefen die Kinder mithilfe von selbstgesuchten “Sponsoren” Spendengelder. Alle Läufer zeigten großes Engagement und wurden für diesen guten Zweck auch von den Zuschauern mit Applaus belohnt.

 Sportfest2
Am Ende des Tages erhielten die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus den Händen des stellvertretenden Schulleiters Sven Weyrich ihre Ehren- und Siegerurkunden. Herr Weyrich bedankte sich insbesondere bei der Fachkonferenz Sport - namentlich Herrn Hanus und Herrn Adolph - für die gute Organisation, bei der Schülervertretung mit ihrem Vertrauenslehrer Herrn Martin für die Verpflegung und beim gesamten Kollegium mit dem Hausmeister Herrn Willger für die tatkräftige Unterstützung. Ein ganz besonderer Dank erging an den SV Kell für die Zurverfügungstellung des Vereinsgebäudes.


Die Klasse 6a zu Besuch auf dem Kolteshof

Am 29. August 2018 besuchte die Klasse 6a gemeinsam mit Frau Wichmann und Frau Sehr den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Koltes in Kell am See. Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Landwirtschaft in den Mittelgebirgen“ beschäftigten sie sich gegen Ende der Klassenstufe 5 mit dem Thema Landwirtschaft im Heimatraum.

Koltes3

Während des Besuches auf dem Kolteshof konnten sie die gewonnen theoretischen Lerninhalte in die Praxis übertragen. Getreu dem Motto „Sage es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun und ich werde es können!“ stellte das Ehepaar Koltes ein sehr anschauliches und kindgerechtes Programm auf, das den Schülerinnen und Schülern noch lange in Erinnerung bleiben wird. So schwärmen sie immer noch von der selbstgemachten Kräuterbutter, der Buttermilch sowie den Begegnungen mit den Tieren. Weiterhin konnten sie die landwirtschaftlichen Maschinen besichtigen und auch einmal Probe sitzen.

Koltes2

Herr Koltes berichtete von dem Beruf des Landwirtes und verdeutlichte, dass dieser nicht mit einem Bürojob zu vergleichen ist, da er rund um die Uhr die Verantwortung für die Tiere trägt. Zeitgleich betonte er aber auch die vielen Vorteile seines Berufes und sagte, dass er ihn mit großer Leidenschaft und Begeisterung ausübt. Der Kolteshof existiert seit 55 Jahren und ist ein Familienbetrieb. Zum Abschied erhielten die Schülerinnen und Schüler noch Informationsmaterialien über die Milch und machten sich gestärkt auf den Rückweg zur Schule.

Koltes1

Wir bedanken uns recht herzlich bei dem Ehepaar Koltes für die Planung, die Vorbereitungen sowie die Durchführung dieses interessanten Vormittags!

 


Begrüßung des ersten Jahrgang Fünftklässler an der neuen Realschule plus Kell am See

Im Rahmen einer kleinen Feier begrüßte am ersten Schultag der stellvertretende Schulleiter Sven Weyrich die neuen Fünftklässler am Standort Kell am See. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hatten zusammen mit Frau Bonerz eigens hierfür ein kleines Programm auf die Beine gestellt. Durch künsterliche Darbietungen und rhytmische Klänge unterhielten Sie ihre neuen Schulkameraden, die sich zusammen  mit Ihren Eltern bei sonnigem Wetter auf dem Schulhof einfanden.

2018 Begrüßung 2

Mit 34 neuen Schülerinnen und Schüler startete somit der erste Jahrgang der seit 1. August 2018 neu organisierten Realschule plus Kell am See. Ab Beginn diesen Schuljahres werden alle Schülerinnen und Schüler der Schule in Kell am See unterrichtet und werden auch dort ihren Schulabschluss machen. Mit großen Erwartungen blickt man dem baldigen Spatenstich zum Erweiterungsbau entgegen. Die Plänen hierzu sind bereits vollständig ausgearbeitet. 

2018 Begrüßung 3

Auch in diesem Jahr wurde für sportbegeisterte Kinder eigens eine Sportklasse eingerichtet, welche durch zusätzliche Sportstunden - ohne das auf andere Fächer verzichtet werden muss - einen besonderen pädagogischen Schwerpunkt setzen kann. Im Anschluss an die offzielle Begrüßungsfeier empfingen die neuen Klassenlehrerinnen Frau Gehlen und Frauch Koch ihre neuen Schützlinge im Klassenraum und starteten mit ihnen in eine spannende und lehrreiche Zeit an der Realschule plus Kell am See.